Bis 22.02.2013 sind Stellungnahmen zu Kernzonen Naturpark Soonwald-Nahe möglich.

Wenn Sie auch der Meinung sind, dass die Kernzonen des Naturparks Soonwald-Nahe ein wichtiger Schritt zum Schutz sind, es aber in diesem Naturpark keine Windräder geben sollte, dann nutzen Sie unseren Mustertext zur Stellungnahme.
Die Musterstellungnahme einfach runterladen, Ihre persönlichen Daten eingeben und an das Ministerium versenden.
Der Wald sagt Danke!

ausdrucken - unterschreiben - abschicken!
Stellungnahme Kernzone Naturpark_Neu2.pd
Adobe Acrobat Dokument 132.2 KB

               

Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft,                                                

Ernährung, Weinbau und Forsten

Kaiser-Friedrich-Straße 1

55116 Mainz

 

Fristgerechte Stellungnahme zur 1. Novellierung der Landesverordnung über den

Naturpark Soonwald-Nahe

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir nehmen Bezug auf die Änderungen der Landesverordnung sowie die dazugehörende Übersichtskarte der ausgewiesenen Kernzone Naturpark Soonwald-Nahe.

Mit dem Ausweis der Kernzone ist erfreulicherweise ein weiterer Schritt zum Schutz unseres Soonwaldes auf den Weg gebracht worden.

Die Ausgestaltung der in der Karte dargestellten Kernzone findet unsere Zustimmung. Wir sind insbesondere darüber erfreut, dass der für die Naherholung so wichtige Schanzerkopf Bestandteil der inneren Kernzone ist.

Wir widersprechen allerdings ausdrücklich dem eingefügten §7 (neu) Abs. 4, der die Verbote für den Bau und Betrieb von Windkraftanlagen außer Kraft setzt. Hiermit ist die Errichtung von Windkraftanlagen möglich und das kann nicht im Sinne einer Schutzfunktion für den Wald sein.

Einzelstandortprüfungen für die Errichtung von Windkraftanlagen dürfen in Kernzonen des Naturparks Soonwald-Nahe nicht zulässig sein. Wir lehnen es strikt ab, dass die Verbotstatbestände in Kernzonen im Rahmen genehmigter Bauleitpläne nicht für Windkraftanlagen gelten sollen. Stellen Sie den Naturpark unter rechtskräftigen Schutz, insbesondere was die Errichtung von Windkraftanlagen angeht.

Sollten die Flächennutzungspläne der Verbandsgemeinden Simmern und Kirchberg vor Gericht „gekippt“ werden, so ist zu befürchten, dass es zu einem weiteren Dammbruch „ Kernzone-Soonwald“ führen wird.

Die Errichtung einer Kernzone dient zum Schutzzweck und soll eine naturnahe Erholung in der Stille ermöglichen. Durch die industrielle Überformung des Rhein-Hunsrück-Kreises wird dieser Erholungsraum Naturpark für die Bevölkerung immer notwendiger und wichtiger. Daher bitten wir sehr eindringlich, die Kernzonen in Naturparken auch rechtskräftig als Schutzzonen auszuweisen und diese auch rechtskräftig von Windkraftanlagen freizuhalten.

Mit freundlichen Grüßen

Unterschrift

 

Vorname, Name

 

Straße

 

PLZ und Ort

 

Datum

 

 

Besucherzähler

Enoch zu Guttenberg - Die Rede. 

Demo Mainz 10.10.2015

©Jörg Rehmann2014
©Jörg Rehmann2014
©Jörg Rehmann2014
©Jörg Rehmann2014
©Jörg Rehmann2014
©Jörg Rehmann2014
©Jörg Rehmann2014
©Jörg Rehmann2014
©Jörg Rehmann2014
©Jörg Rehmann2014
©Jörg Rehmann
©Jörg Rehmann
©Jörg Rehmann
©Jörg Rehmann
©Jörg Rehmann
©Jörg Rehmann
©Jörg Rehmann
©Jörg Rehmann

30.04.2013

Soonwald soll Naturschutzgebiet werden:

Antrag der Naturschutzverbände NABU und BUND